Drucken

Die Tage der "Gaggenauer Tafel" als Arbeitskreis im DRK Gaggenau sind gezählt: Wie Josef Hartmann, der Vorsitzende des bisherigen Arbeitskreises bestätigte, will sich die "Tafel" umgehend selbstständig machen und einen eigenen Verein gründen. Dies habe die Mitgliederversammlung am Freitag beschlossen. Die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz habe gut funktioniert, sagte Hartmann, jetzt sei allerdings der Zeitpunkt für eine vereinsrechtliche Selbstständigkeit gekommen. Dies habe man vor vier Jahren schon angestrebt, als die Gaggenauer Tafel noch in die Tafel-Organisation Rastatt integriert war. Anfangs jedoch suchte die Gaggenauer Tafel den Anschluss an das DRK, inzwischen habe sich jedoch herausgestellt, dass die gemeinnützige Organisation mit einem Laden für Bedürftige in der Stadt auch auf eigenen Füßen stehen kann.